William Dongois – „Artist in Residence” 2009

William Dongois unterrichtete nach einem Studium der Trompete am Konservatorium von Reims und am Conservatoire National Superieur de Musique in Paris zunächst selbst Trompete am Konservatorium von Reims. Parallel dazu war er Mitglied des dortigen Orchesters. Auf den Zink aufmerksam geworden, studierte er bei Olivier Trachier Harmonielehre und Kontrapunkt sowie Zink bei Jean-Pierre Canihac. William Dongois schloss seine Ausbildung mit einem Studium bei Bruce Dickey an der Schola Cantorum in Basel ab.
Als Mitglied des Ensembles La Fenice erhielt William Dongois 1990 und 1992 die ersten Preise der Wettbewerbe in Brügge und Malmö.
Seitdem spielt er als international gefragter Spezialist bei Ensembles wie Hespérion XX, Les Sacqueboutiers de Toulouse, Concerto Palatino, Tragicomedia, Taverner’s Players, Gabrieli’s Players, Elyma, Musica Fiata, Weser Renaissance und unter der Leitung von Joshua Rifkin, Philippe Herreweghe oder Rene Jacobs. Durch seine Beschäftigung mit Fragen zum Bau und Klang seines Instrumentes entwickelt er die Aufführungspraxis der Musik für Zink weiter.
William Dongois unterrichtet in Meisterkursen Zink und Improvisation und ist Professor an den Konservatorien von Genf und Lyon.

In der Stiftung Kloster Michaelstein hat William Dongois als Artist in Residence im Jahr 2009 in verschiedenen Projekten mitgewirkt:

  • 15. – 18. Januar 2009
    Meisterkurs für Zink „Technik, Stilistik, Rhetorik und Improvisation auf dem Zink“
  • 17. Januar 2009
    Klingendes Museum „Musik für Zink von der Motette bis zum Jazz“
  • 12. – 15. März 2009
    Seminar für Zink und Posaune „Polyphone Musik um 1600“
    unter Mitwirkung von Stefan Legée, Posaune, Paris
  • 7. – 9. Mai 2009
    XXXVII. Wissenschaftliche Arbeitstagung
    „Über den Klang aufgeklärter Frömmigkeit“ – Retrospektive und Progression in der geistlichen Musik –
  • 8. Mai 2009
    Michaelsteiner Klosterkonzerte „Irdisches Vergnügen in Gott“
    Konzert mit Orchester und Vokalsolisten
  • 23. – 25. Oktober 2009
    30. Musikinstrumentenbau-Symposium „Der Zink: Geschichte, Bauweise und Spieltechnik“
  • 24. Oktober 2009
    Michaelsteiner Klosterkonzerte „Virtuose Musik für Zink“
  • 19. – 22. November 2009
    Meisterkurs für Zink und Violine
    „Solo- und Kammermusik für Violine und Zink aus Italien, Österreich und Deutschland von 1610 – 1660“
    unter Mitwirkung von Bruce Dickey, Zink, Sala Bolognese und Enrico Gatti, Violine, Gossolegno
  • 7. Mai – 22. November 2009
    Sonderausstellung von Zinken aus der Sammlung Dongois